Startseite

Aufführungen-Übersicht

Zur Fotogalerie

 

"Mandragola"

Komödie von Niccolo Machiavelli.

Niccolo Machiavelli (1469 – 1527) ist eine der bedeutendsten Gestalten der europäischen Geistesgeschichte. Dass es neben den politischen und historischen Schriften auch dichterische Werke Machiavellis gibt, ist außerhalb Italiens ziemlich in Vergessenheit geraten. Dabei beruhte sein Ruf als Schriftsteller bei seinen Zeitgenossen fast ausschließlich auf seinen Komödien, da die großen politischen Schriften erst nach seinem Tod im Druck erschienen sind.

machiavelli.jpg (6021 Byte)

 

Machiavelli

1469-1527

Regie: Jochen Rühlmann

Die Komödie " La Mandragola"   erschien 1520 (Mandragora: Alraune) und könnte als das Viagra des 16.Jh. gelten.
Machiavelli schrieb das Stück, in dem dies Aphrodisiakum eine Rolle spielt, um die Männer wieder mächtig und die
Frau willig zu machen.
Machiavelli beleuchtet die bitter-ironischen Seiten des nie endenden Reigens von Macht und Ohnmacht.

Zum Inhalt:

Ein junger in Paris lebender Edelmann –Callimaco- hört dort von der Schönheit und Anmut der in Florenz lebenden – Lucrezia-. Flugs beschließt er nach Florenz zurückzukehren, um Lucrezia für sich zu gewinnen, koste es, was es wolle. Als er sie dann auf dem Markt zum ersten Male zu Gesicht bekommt, ist es völlig um ihn geschehen. Doch Lucrezia ist verheiratet und obendrein sehr tugendhaft. Was tun? Mit Hilfe eines verwegenen Plans versucht Callimaco das Herz von Lucrezia zu erobern, und –Machiavelli wäre nicht Machiavelli- dieser Plan scheint aufzugehen.

Die Figuren dieser Komödie, ein Lebemann, eine Kupplerin, ein geldgieriger Mönch, intrigante Verwandte, junge Diener, die zu allem bereit sind, fügen sich zu einem Reigen, einzig und allein um die reine Seele, nämlich Lucrezia, vom Pfad der Tugend abzubringen.

mandragola_2a.jpg (32077 Byte)
Foto: Margielsky

Mitwirkende: Darsteller :
Sostrata             Marianne Günderoth
Lukrezia Claudia Kroll
Liguria Gaby Lutkat
Callimaco Marcus Michaelis
Messer Nicia      (Rechtsgelehrter) Phil Brunner
Frater Timotheo   Mönch Peter Schöbel
Siro Oliver Pulch
Ziro Fabian Fischer
Clorida          (Messer-Verkäuferin Hedwig Hesse
Balduina        (Gemüse-Verkäuferin) Eva Lehmann / Birgit Wolf
Smeralda       (Wein-Verkäuferin) Sabine Gleditzsch
Florinda        (Blumen-Verkäuferin) Ursula Koschlitzki
Rosaria          (Obstverkäuferin) Patrizia Pacini
Regie-Assist. Martina Linsner
Bühnenbild Peter Schöbel / Adolf Faller
Kostüme Martina Linsner / Birgit Wolf
Technik Reiner Lauer
Souffleuse Maria Bach
Zur Fotogalerie